KINO

2015

"Tales of War" - Open Air Sommerkino am Checkpoint Charlie – Filmreihe für die Bundeszentrale für politische Bildung zum Kriegsende vor 70 Jahren
August / September 2015

„Kriegsende 1945 im deutschen Nachkriegsfilm“ – Einführungen und Diskussionen zur Filmreihe in der Topographie des Terrors
(bis Oktober 2015).
Topographie

2014

„Verbotene Filme“ – Mitwirkung an einem Dokumentarfilm von Felix Moeller über den schwierigen Umgang mit NS-Propagandafilmen.

2011

„unheimlich vertraut. Filme vom Terror“ – Kuratierung einer Filmreihe für die Galerie C/O Berlin – International Forum for visual dialogues.
C/O Berlin

VORTRÄGE

Juli 2017

Mächtige Bilder - Der Nationalsozialismus im zeitgenössischen deutschen Film – Vortrag im Rahmen der Reihe "Wissenschaft und Öffentlichkeit. Zur Praxis der Public History" am 5. Juli 2017 am Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte der Universität Göttingen
Public History

März 2017

Kitsch und Tod – Der Nationalsozialismus im Film. Kurze Geschichte der Bilder einer unbewältigten Vergangenheit – Beitrag zur Tagung der Initiative RE.F.U.G.I.U.S am 25. März 2017 in Oberwart
REFUGIUS

November 2016

Zwischen Komik, Horror und Klischee – „Zug des Lebens“ und die Macht der Stereotypen in Filmen vom Holocaust – Vortrag zur Tagung "Von Typen und Stereotypen. Zur Konstruktion des Bildes von Juden im Film" vom 23.-25.11.2016 in Wiesbaden. Eine Veranstaltung des Zentralrats der Juden in Deutschland
Von Typen und Stereotypen

Juli 2016

Stauffenberg im Film. Eine Figur zwischen Fakt und Fiktion – Vortrag zur Vorführung von "Stauffenberg. Aufstand des Gewissens" am 20. Juli 2016 anlässlich der Ausstellung "Inszeniert. Deutsche Geschichte im Spielfilm" / Haus der Geschichte, Bonn
Haus der Geschichte

Februar 2015

„Dynamik eines Anti-Thrillers“. Symposiumsbeitrag zur Ausstellung Blow Up - Antonionis Filmklassiker und die Fotografie in der Galerie C/O Berlin.

November 2013

„Darstellungen des Nationalsozialismus im deutschen Film - ein Überblick“. Vortrag beim Colloquium Opole 2013 - Totalitarismus und Erinnerung, Opole, Polen.

Juli 2013

„Alle waren Opfer? Populäre Narrative in aktuellen Filmen über die NS-Zeit“. Vortrag bei der 39. Summer Film School Uherské Hradiště, Tschechien.
Summer Film School

September 2012

„NS-Täter/innen im (Spiel-)Film“. Beitrag zur Tagung „Auseinandersetzung mit NS-Täter/innen - Kontexte, Kontroversen und lokale Perspektiven“ der Heinrich Böll Stiftung Brandenburg in der Gedenkstätte Sachsenhausen, Oranienburg.
Heinrich Böll Stiftung

Juni 2012

„Von LILI MARLEEN zum Event-Movie – Der Wandel deutscher Geschichtsdarstellungen“. Vortrag zum Programm „Hands on Fassbinder“ des Filmmagazins Revolver, veranstaltet mit dem Collegium Hungaricum Berlin, der Rainer Werner Fassbinder Foundation und dem Zeughauskino.
handsonfassbinder.de

Juni 2011

„Die Darstellung von NS-Tätern im Film“. Fachbeitrag beim 55. Gedenkstättenseminar der Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg, veranstaltet von der Bundeszentrale für politische Bildung, dem Kreismuseum Wewelsburg und der Stiftung Topographie des Terrors, Berlin

April 2011

Podiumsdiskussion mit Claus Leggewie und Stephan Humer zum Thema Erinnerungskulturen online im Rahmen der internationalen Konferenz „httpasts://digitalmemoryonthenet“ der Bundeszentrale für politische Bildung und der Deutschen Kinemathek, Berlin, unterstützt von 3Sat Kulturzeit

Januar 2009

„Kinoheld Stauffenberg. Darstellungen des 20. Juli 1944 im Film“. Vortrag zur Podiumsdiskussion „Stauffenberg im deutschen Erinnerungsdiskurs“mit Micha Brumlik und Wolfgang Wippermann an der Humboldt-Universität zu Berlin

Oktober 2007

„Hitler 2.0. Der Diktator im Internet“. Beitrag zur Tagung „Hitler darstellen. Zur Entwicklung und Bedeutung einer filmischen Figur“ in der Deutschen Kinemathek, Berlin

Januar 2006

„CRASH BOOM BANG! Die Brüder Lumière, Georges Méliès und die frühe Filmkunst“. Vortrag zur Ausstellung „Schaulust“ am Altonaer Museum, Hamburg

Verschiedene Einführungen anlässlich von Filmreihen in Berliner Programmkinos, u.a. beim Projekt „Welchen der Steine du hebst. Filmische Erinnerung an den Holocaust“, 2009.

PRINT

Veröffentlichungen in den Sammelbänden:

Katalog zur Ausstellung Blow Up - Antonionis Filmklassiker und die Fotografie in der Galerie C/O Berlin. Im Erscheinen

Silvia Szymanski und Marco Siedelmann (Hg.): So many Men, so little Time. Im Erscheinen

Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg (Hg.): Projekt Ortsbegehung. Abschlusspublikation. Potsdam 2015

Stiftung Topographie des Terrors (Hg.): Deutschland 1945 - Die letzten Kriegsmonate. Ausstellungskatalog. Berlin 2014

Tagungsband des Colloquium Opole 2013: Totalitarismus und Erinnerung. Opole/Polen 2014

Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg (Hg.): Näherungen. Auseinandersetzung mit NS-Täter_innenschaft im lokalen Umfeld. Potsdam 2013

Jörg van Bebber (Hg.): Dawn of an Evil Millennium. Horror und Kultur im neuen Jahrtausend. Darmstadt 2011

Steffen Haug / Hans Georg Hiller von Gaertringen / Caroline Philipp / Sonja M. Schultz / Merle Ziegler / Tina Zürn (Hg.): Arbeit am Bild. Ein Album für Michael Diers. Köln 2010

Rainer Rother / Karin Herbst-Meßlinger (Hg.): Hitler darstellen. Zur Entwicklung und Bedeutung einer filmischen Figur. München 2008

DEFA-Stiftung (Hg.): apropos: Film 2005. Das Jahrbuch der DEFA-Stiftung. Berlin 2005

Produktions- und Festivalberichte, Interviews und Rezensionen u.a. für: Blickpunkt Film, cinearte, Filmblatt, Professional Production, Recherche Film und Fernsehen.

ONLINE

Filmkritiken und Interviews für das Filmportal critic.de:
critic.de/autor/sonja-m-schultz/